Trave Teil 2

Trave Teil2

Trave Teil2

Trave Teil2b

Trave Teil2b

Handel und Wandel
Die Trave bildete im Mittelalter einen alten Handelsweg zwischen Bad Oldesloe und Lübeck.
Am Fuß der Kirche, am Traveufer, liegt der mit der Altstadt verbundene historische Handelsplatz Hude. Der Platz diente im Mittelalter dem Warenverkehr. Transportmittel waren sehr breite „Travekähne“. Das älteste Haus in Bad Oldesloe, das „Blaue Haus“ direkt an der Hude, war der Stützpunkt der Lübecker Böter, die die Travekähne von und nach Bad Oldesloe brachten.
Im 15. und 16. Jahrhundert ließen die Lübecker und Hamburger Ratsherren eine acht Kilometer lange Verbindung zwischen Alster und Trave graben mit 23 Schleusen und 26 Brücken: den Alster-Trave-Kanal. Die wenigen erhaltenen Dokumente über die Wasserstraße erzählen vor allem vom Holzhandel auf dem Kanal. Ein beschwerliches Geschäft – sieben Tage brauchte ein Lastenkahn für den Weg, er musste getreidelt und gestaakt werden. Wanderer können noch Reste in der Landschaft ent – decken, zum Beispiel die Pastorenschlucht in Sülfeld, das Relikt einer Schleusentreppe.
Die Trave fließt weiter durch Reinfeld, Wesenberg, Barnitz, Reecke und Hamberge. Das Gebiet um Barnitz und Benstaben zählt dabei zu den eindrucks – vollsten Abschnitten der Traveniederung. Ein ganz besonderes Projekt an der Trave stammt von Melanie Otto. Sie belebt die alte Lokfelder Brücke wieder, ein ehemaliger Landgasthof direkt an der Trave in Barnitz.
Mittlerweile ist ein Treffpunkt entstanden, eine Art Ideenschmiede für Stormarnfans. Der Treff bietet eine Plattform für allerlei kreative und historische Projekte rund um Stormarn. Barnitz wird auch als Künstlerdorf bezeichnet. Im Ortsteil Lokfeld gehen Kreative ihrer Kunst nach. Im Frühjahr findet alljährlich das sogenannte Kunsthandfest statt. Hinter Meddewade eröffnet sich auf der Fahrt bergab ein wunderschöner Blick ins Flusstal.
Als Teil des berühmten Limes Saxoniae trennte die Trave Völker. Karl der Große hatte die Grenze um 810 n. Chr. zwischen Sachsen im Westen und Slawen im Osten entlang Gewässerlinien, dichten Wäldern von der Elbe bis Kiel errichten lassen.
In den letzten Jahren ist man sich der Bedeutung der Trave immer mehr bewusst geworden. So feiert Bad Oldesloe alle 2 Jahre das Treidler- und Hafenfest mit vielen historischen Darbietungen. Und auf dem alljährlichen Fischerfest beim Travefischer am Kneedenquell können Sie die Fischereitradition mit allerlei Fischleckereien am eigenen Leib erleben.
Petra Hübner

www.lokfelder-bruecke.de
www.sh-kanuland.de/reviere/La_trave.php
www.flussinfo.net
www.badoldesloe.de
www.stormerland.de

Historisches Treidler- und Hafenfest
vom 17. – 19.9.2011
in Bad Oldesloe, an und auf der Trave

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s