Wozu Geschichte in Stormarn?

Wozu Geschichte in Stormarn?

Wozu Geschichte in Stormarn?

Brauchen wir überhaupt Geschichte, mag sich der Leser in Anbetracht der Überschrift unwillkürlich fragen. Die Frage nach dem Wert von Geschichte ist nicht neu. Erst recht in einer Zeit, in der alles auf seinen ökonomischen Wert reduziert wird, steht auch der Umgang mit der Vergangenheit immer wieder zur Diskussion.
Das ist auch nicht unberechtigt, denn Museen und Denkmale, Archive und Bibliotheken kosten Geld, zuweilen sogar nicht wenig. Die Frage ist doch, was bekommen wir dafür. Immerhin handelt es sich in jedem Falle um etwas, was vorbei ist, uns augenscheinlich nicht mehr berührt. Da allerdings liegt ein grundsätzlicher Irrtum vor, Geschichte ist keineswegs einfach nur vorbei, vielmehr berührt sie uns auch in der Gegenwart. Es gibt bei uns Menschen ein grundlegendes Bedürfnis nach der Vergangenheit, nach unserer Vergangenheit. Zahllose Filme vor historischem Hintergrund, ebenso viele historische Romane und Computerspiele belegen das Interesse an Geschichte unzweideutig. Schwieriger dagegen wird schon die Frage nach der Qualität unseres Umganges mit Geschichte.
Wie viele Museen und Archive brauchen wir, was soll wozu darin gesammelt werden? Wie viel Geschichte müssen Schulkinder lernen? Machen wir doch besser den Umgang mit unserer Vergangenheit zu einem festen Bestandteil unserer Bildung. Geschichte gehört einfach zu unserer Kultur dazu, überlegen wir nicht wie viel davon bewahren wollen, sondern wie wir es erreichen können, möglichst viel an die nächsten Generationen weiterzugeben.
Unsere Gegenwart wird durch unsere Vergangenheit geprägt und nur durch die Kenntnis dieser Vergangenheit können wir unsere Gegenwart richtig verstehen und damit auf unsere Zukunft Einfluss nehmen. Ein Mensch ohne Gedächtnis kann zwar auch existieren, aber er würde niemals wissen wer er ist – er wäre ein Mensch ohne Identität. Die Kenntnis der Geschichte Schleswig-Holsteins oder Stormarns wiederum sagt uns wer wir sind.
Dr. Carsten Walczok

Dr. Carsten Walczok.
Archivar in Barsbüttel, Glinde, Reinbek
Barsbüttel (Mi/Fr): 040 675876623
Glinde (Do): 040 71002215
Reinbek (Mo/Di): 040 72750317
Tag der Archive 3. März 2012

Advertisements
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Historie von Melanie Otto. Permanentlink.

Über Melanie Otto

Agentur für Natur, Kultur & Tourismus im Traveraum: - Regional-Netzwerk “Travetraum” - Terminmagazin “q-ltour” - Öko-Reisebüro “fair reisen.” - Infopoint “fair bleiben.” - Kulturzentrum “Treffpunkt Lokfelder Brücke” - Ökostrom-Vertrieb “LichtBlick”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s